Ashleigh Barty – Camila Giorgi (18.01.2018)

tennis

Richtige Würze kommt in ein Tennis-Turnier, wenn eine einheimische Spielerin um den Titel mitspielen kann. In Down-Under setzen die Australier beim ersten Grand Slam Turnier des Jahres große Hoffnungen auf Ashleigh Barty. Die 21jährige hat sich an die Weltspitze herangearbeitet und gilt als Shootingstar der WTA-Tour. Sie könnte in Zukunft durchaus die große Samantha Stosur beerben. Doch kann der jungen Spielerin der große Coup in diesem Jahr tatsächlich schon gelingen?

Am Donnerstag muss Ashleigh Barty erst einmal die zweite Runde der Australian Open überstehen. Als Gegnerin steht die Italienerin Camila Giorgi auf den Court, die in den zurückliegenden Wochen ebenfalls mit sehr ansprechenden Leistungen aufwarten konnte. Beide Kontrahentinnen haben übrigens einen Punkt gemeinsam. Beim WTA Turnier in der Vorwoche mussten sich jeweils gegen Angelique Kerber geschlagen geben.

Ausgangslage

Ashleigh Barty steht im WTA-Ranking aktuell auf dem 17. Platz. Die 21jährige aus Ipswich hat bisher ein Turnier gewonnen und kann eine Spielbilanz auf der Tour von 142 Siegen und 61 Niederlagen vorweisen. Die Rechtshänderin ist so stark wie noch nie. Ende 2016 rangierte Barty in der Weltrangliste noch jenseits der 300er Position. Seither geht’s für den neuen australischen Shootingstar stetig aufwärts. Kann Ashleigh Barty mit dem mentalen Druck, der sich in den letzten Wochen in der Heimat aufgebaut hat, umgehen? Im Vorjahr erreichte 21jährige in Melbourne die dritte Runde. Ihre größten Grand Slam Erfolge feierte Barty im Doppel, mit Finalteilnahmen in allen vier Top-Turnieren.

Camila Giorgi durchlief 2017 eine Schwächephase. Die 26jährige Italienerin war aus den Top100 herausgerutscht, befindet sich mittlerweile aber wieder auf dem Weg nach oben. Momentan wird die junge Dame auf der 71. Position im Ranking gelistet. Camila Giorgi, die aus Macerata kommt, kann ebenfalls auf einen Turniersieg in der WTA-Serie verweisen. In der Gesamtspielstatistik stehen 302 Siege und 215 Niederlagen. Die Italienerin ist bisher bei den Australian Open nie über die dritte Runde (2015) hinausgekommen. In Wimbledon und in New York stand Giorgi jeweils einmal in einem Grand Slam Achtelfinale.

Ashleigh Barty Form

In der Jahresstatistik von Ashleigh Barty sind vier Siege und zwei Niederlagen zu finden. In Sydney stand die 21jährige im Finale. In der ersten Runde in Melbourne musste sich die Australierin aber gewaltig strecken. Gegen Aryna Sabalenko aus Weißrussland benötige Barty beim 6:7. 6:4 und 6:4 drei Sätze.

Camila Giorgi Form

Camila Giorgi hatte in Sydney immerhin das Halbfinale erreicht. Sie hat in der laufenden Saison sechs Mal gewonnen und zwei Mal verloren. Im Erstrunden-Match gegen Anna Kalinskaya aus Russland hat Giorgi beim 6:4 und 6:3 nichts anbrennen lassen.

Head to Head

Der Head-to-Head Vergleich Ashleigh Barty vs. Camila Giorgi spricht für die junge Australierin. Offiziell sind die beiden Akteurinnen 2017 zwei Mal aufeinander getroffen. In der Bilanz stehen zwei Siege für Barty. Anzumerken ist hierbei aber, dass das Match in Birmingham nicht gespielt wurde. Giorgi musste damals vor dem ersten Ballwechsel verletzt passen. Beim WTA Turnier in Strasbourg auf Sand behielt Ashleigh Barty klar mit 6:3 und 6:0 die Oberhand. Wird’s am Donnerstagmorgen in Melbourne ebenfalls eine klare Angelegenheit?

Quoten und Vorhersagen

Die Wettanbieter sehen Ashleigh Barty in jedem Fall in einer Favoritenrolle. Die beste Wettquote für einen „Heim-Sieg“ finden Sie mit 1,64 bei Betfair. Die Offerte des Buchmachers signalisiert aber gleichzeitig, dass es kein einfaches Unterfangen für Barty wird. Ein weiterer interessanter Anbieter ist Netbet – mehr dazu im Bericht über Netbet Erfahrung.

Unser Wett Tipp:

Wir gehen in der Australian Open Tennis Vorhersage Ashleigh Barty vs. Camila Giorgi contra zu den Buchmachern und zum allgemeinen Wett-Trend. Wir glauben, Camila Giorgi wird ihre aufstrebende Verfassung am Donnerstag unter Beweis stellen. Die Italienerin spielt momentan fast am Level. Für die 26jährige spricht ein weiterer wichtiger Punkt. Giorgi kann quasi ohne Druck aufspielen. Barty hingegen muss die Fan-Erwartungen erfüllen und mit dem Hype um ihre Person fertig werden. Wir glauben, die Australierin muss in Melbourne frühzeitig die Segel streichen. Wir setzen unseren Tennis Experten Tipp auf Camila Giorgi, mit der besten Wettquote von 2,52 bei Betfair.