Wett-Tipp Ski Alpin: Olympia-Slalom der Damen in Pyeongchang (16.02.2018)

skiing-1566100_1280

Nach der witterungsbedingten Absage am Aschermittwoch, wird der Olympia-Slalom der Damen nun am Freitag nachgeholt. Um 2.00 Uhr deutscher Zeit eröffnet die hoch gehandelte Schweizerin Wendy Holdener den ersten Durchgang, der zweite Lauf mit den besten 30 Fahrerinnen geht dann passend für Frühaufsteher um 5.45 Uhr los. Die große Favoritin auf Gold bei den Buchmachern von 888.com ist Mikaela Shiffrin, die mit einer extrem niedrigen 1,30 quotiert wird. Grund ist, dass die 22-jährige Titelverteidigerin von Sotschi auch vier Jahre später den Slalom dominiert und nach der Goldmedaille im Riesenslalom mit etwas weniger Druck aber ganz vielen Glücksgefühlen im Starthaus stehen wird.

Wer kann noch auf Medaillen hoffen? Einen guten Winter im Slalom erlebten bisher Petra Vlhová (Quote 9.00), aber auch die Schwedin Frida Hansdotter (9.00) und die Schweizerin Wendy Holdener (10.00).

Bei Fehlern Shiffrins kam bisher immer Vlhova ins Spiel. Die Slowakin gewann in diesem Winter die Rennen in Levi und Lenzerheide. Auch in Pyeongchang ist ihr aufgrund der Erfahrung und Nervenstärke eine Medaille zuzutrauen. Ähnlich stark ist Hansdotter anzusehen, die als routinierte Slalom-Spezialistin bei Weltmeisterschaften schon mehreren Silber- und Bronze-Medaillen gesammelt hat. Olympisches Edelmetall fehlt der 32-jährigen aber noch – kann Sie das in diesem Jahr ändern? Komplettiert wird das Feld der Favoritinnen mit Wendy Holdener. Die Schweizerin fährt  ebenfalls stark in dieser Saison, muss aufgrund der Dominanz von Shiffrin aber weiterhin auf ihren ersten Weltcup-Sieg warten. Mit insgesamt 15 Top3-Ergebnissen im Slalom im Gepäck kommt die 24-jährige auf jeden Fall für eine Medaille in Frage.

Größte Hoffnungsträgerin der Österreicher auf Edelmetall ist Bernadette Schild, für die Sie eine 26.00-Quote bekommen. Auch sie stand diese Saison mehrmals auf dem Podest und zeigte dabei immer wieder exzellente Durchgänge. Gelingen der jüngsten Tochter der Schild-Familie im wichtigsten Slalom des Winters zwei davon, könnte am Ende eine Medaille herausspringen.

Die Norwegerin Nina Haver-Loeseth (29.00), die vor Kurzem im City-Event von Stockholm siegen konnte, will aus der Position der Außenseiterin auch in Pyeongchang angreifen. Gleiches gilt für die Schwedin Anna Swenn-Larsson (81.00) und Italiens Hoffnung Chiara Costazza (101.00).

Die Deutschen Christina Geiger (101.00) und Lena Dürr (151.00) müssten schon einen absoluten Sahnetag erwischen und zudem auf Patzer der Konkurrenz hoffen, wenn Richtung Top 3 etwas gehen soll.

Unser Wett-Tipp
Vor vier Jahren holte sich Shiffrin die Goldmedaille. In Sotschi landete die US-Amerikanerin vor den beiden Österreicherinnen Marlies Schild und Kathrin Zettel, die nicht mehr aktiv sind. Auch diesmal fährt hält die Amerikanerin dem Erwartungsdruck stand und fährt wieder zu Gold. Mit ihr auf das Podium steigen dürfen Wendy Holdener und Petra Vlhova.

Sieg-Quoten bei 888.com (Stand 15.02.2018)

Mikaela Shiffrin                                               1.30

Frida Hansdotter                             9.00

Petra Vlhova                                     9.00

Wendy Holdener                            10.00

Veronika Velez-Zuzulova            21.00

Bernadette Schild                           26.00

Nina Haver-Loeseth                      29.00

Katarina Liensberger                     67.00

Anna Swenn-Larsson                    81.00

Chiara Costazza                             101.00

Christina Geiger                              101.00

Estelle Alphand                                               101.00

Lena Dürr                                           151.00

Eine andere Fahrerin                     67.00